Putzarbeiten beginnen

P1070826

Putzarbeiten im Eingangsbereich

P1070829

Im Foyer wurden Strippen gezogen.

Jetzt wird es „putzig“ auf dem Bau. Die Putzarbeiten beginnen. Die letzten Fenster werden eingesetzt und auch einige „Strippenzieher“ waren schon am Werk.

Und weil das alles auch Geld kostet, sammeln wir weiter. Die letzten Sammelergebnisse:
€ 730 Kollekte beim Berggottesdienst am 3. Oktober
€ 615 Kollekte beim Benefizkonzert Orgel und Flöte am 3. Oktober
€ 464 Einnahmen auf dem Gallusmarkt am 11. Oktober
€ 400,- Spenden mit unserer „Tüte Bares“
und viele Kleinspenden

DANKE an alle Unterstützer und Unterstützerinnen!!!

Apfelbazar an Erntedank

Apfefest-Header2Der Apfelbazar nach dem heutigen Erntedankgottesdienst brachte für den Neubau unseres Gemeindehauses € 350,- ein. Herzlichen Dank allen, die den Bau unterstützen. Danke allen, die mit Äpfeln gebacken, Marmelade oder Gelee gekocht, Seife hergestellt oder Apfelringe getrocknet haben.

Am 11. Oktober stehen wir auf dem Oberstdorfer Gallusmarkt. Dann im Angebot: der neue Kalender 2015 mit ungewohnten Ansichten der Christuskirche, Ringelblumensalbe, Pfotensalbe für die Vierbeiner und natürlich unsere beliebten Schirme. Bis dann: Wir sehen uns!

Spendenerfolg: € 1.345,-

Mit der Kollekte des Berggottesdienstes am Tag der Deutschen Einheit auf dem Nebelhorn in Höhe von € 730,- und den Spenden beim Benefizkonzert von Katharina Pohl (Orgel) und Michael Frank Meier (Flöte) in Höhe von € 615,- konnten wir heute für den Neubau unseres Gemeindehauses insgesamt sage und schreibe  € 1.345,-  verbuchen. Wir staunen über die fröhlichen Spender und danken von Herzen!

Lagebesprechung

P1070676

Lagebesprechung mit Landschaftarchitekt Waltner (Mitte links) und Architek Noichl (Mitte rechts)

Mit dem Landschaftsarchitekten Waltner galt es vor Ort zu erörtern, wie das weitere Verfahren für die Gestaltung der Außenanlagen laufen soll. Der Kirchenvorstand hat sich entschieden, zunächst den neuen Innenhof mit Kies zu versheen. Der Umgriff um die Kirche soll provisorisch noch mal asphaltiert werden. Damit bleibt uns mehr Zeit zur Abstimmung mit dem Markt Oberstdorf, in dessen städtebauliches Konzept unser Ensemble aus Gemeindehaus und Christuskirche eingebunden ist.