Gemeindehaus bleibt nicht unterkellert

Um die Einhaltung des Kostenrahmens von € 1,3 Mio. einhalten zu können, hat sich der Kirchenvorstand schweren Herzens von der Beibehaltung des bestehenden Kellers verabschiedet. Die Sanierung hätte zusätzliche Kosten in Höhe mindestens von € 60.000,- bedeutet.
Als Alternative stehen Kellerräume im Bereich von Pfarrhaus und Pfarramt bereit. Hier entstehen Lagerflächen, da die neue Heizungsanlage wesentlich weniger Raum benötigt. Was auf die alte Öl-Heizung folgt, steht noch fest. Zur Entscheidung stehen dem Kirchenvorstand am Mittwoch, 22.01. eine Pellets- oder eine Gasheizung. Wir werden an dieser Stelle über die Entscheidung berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s